Woche #7 - 5 Tipps der siebten Woche des Cyclassics Rookie Programms

So, Woche 7. 

Dies war oder ist die letzte "richtige" Woche des Trainings im Rahmen des Cyclassics Rookie Programms!
Krönender Trainingsabschluss diese Woche wird eine offizielle RTF ein. Und zwar die Alp d´Hittfeld. 
Beinahe Wettkampfbedingungen am Sonntag also für die Rookies, bevor in der kommenden Woche noch ein wenig Streching und eine weitere Ausfahrt von Specialized auf dem Programm steht. Für die Ausfahrt bei Specialized geht es hier zur Anmeldung! Und hier zum Bericht über die 1. Auflage der Ausfahrt! Es wird super! Mit Wurst und Grill! 

Aus aktuellem Anlass gibt es diese Woche die 5 besten Tipps zum Fahren einer RTF schon am Freitag. Have fun!

Tipp 31:

Essen gibt´s vor Ort.

Entgegen Tipp 10 ("Nimm immer etwas zuessen mit.") ist dies meist bei einer RTF nicht nötig, denn für das Startgeld von 10€ (wenn man in keinem Verein/BDR Mitglied ist) bekommt man einiges geboten. Dazu gehört unter anderem eine ausgeschilderte Strecke und Verpflegung an den Kontrollstellen. Meist gibt es mehrere Strecken zwischen 50 und 150km zur Auswahl und circa alle 30-40km eine Kontrollstelle mit Verpflegung. Dort gibt es meist allerlei Köstlichkeiten (Nuss-Nugat-Bananen-Brot, Marmeladenbrot, Gurkenbrot, Bananen, Obst, Müsliriegel...) und natürlich Wasser, Iso-Getränke oder auch mal ein Bier oder ne Tüte Milch... Also, vielleicht einen Notallriegel einpacken, aber den Rest gibt´s dann an den Kontrollstellen. Den Aufenthalt dort darf man auch ruhig genießen, ein Wettkamp ist eine RTF nämlich nicht. 

Tipp 32:

Nicht mit den zu schnellen mitquälen.

Gestartet wird meist in einem Zeitkorridor (z.B. zwischen 9 und 10 Uhr). Erfahrungsgemäß starten die meisten um Punkt 9. Wenn du mit der größten ersten Gruppe los möchtest, ist das gut, lass dich aber nicht (ähnlich wie beim Rennen) mit den zu schnellen mitreißen. Das rächt sich auf den letzten Kilometern. Lieber etwas entspannter mit ein paar bekannten Gesichtern mitfahren und dafür kraftvoll die gesamte geplante Strecke fahren können.

Tipp 33:

Frühzeitige Anreise sichert einen entspannten Start.

Nicht vergessen, dass man sich vor dem Start auch noch anmelden muss und eine Nummer erhält. Das kann auch mal einen Moment dauern, wenn alle zusammen an der Anmeldung stehen. Also lieber einen Moment mehr Zeit mitbringen, passend 10€ dabei haben und dann steht einem entspannten Start nix im Wege.

Tipp 34:

Üben in der Gruppe zu fahren.

Eine RTF eignet sich hervorragend um zu üben in einer unbekannten Gruppe zu fahren. Diese Chance sollte man nutzen um die Mitfahrer einzuschätzen, ob es sicher hinter oder neben ihnen ist mitzufahren. Beherzigt alle Regeln zum Fahren in der Gruppe und gebt Handzeichen weiter! Die Mitfahrer werden es danken!

Tipp 35:

Reden erlaubt!

Eine RTF ist immernoch eine spaßige Freizeitveranstaltung. Es darf geschnattert werden, oftmals trifft man sehr spannende Menschen auf der Runde. Ein Austausch zur Strecke und als Erfahrungsaustausch ist etwas wunderbares. Nehmt die RTF nicht zu ernst, eine Zeit wird ja ohnehin nicht genommen, daher einfach das hoffentlich gute Wetter genießen und im Anschluss mit den Mitfahrern und neuen Bekannten noch ein kühles Getränk genossen und die nächsten Abenteuer geplant! 

 

 

Voilá, auf geht´s zur RTF Alp d´Hittfeld am Sonntag!

 

Und nächste Woche gibt´s dann letzte Tipps für die 21. Cyclassics in Hamburg!